Urlaubsfotos Tipps: Sonne, Strand und das Meer, Teil 1

Fotografieren auf Reisen, da gilt es einiges zu beachten, sowohl bei der Ausrüstung als auch in der Fotografie. In den nächsten Wochen finden Sie in unserem Fotodialoge-Blog wertwolle Tipps zur Reisefotografie bzw. Urlaubsfotografie. Verschiedene Themenkomplexe vom Strandgut bis zu Menschen am Strand werden beleuchtet.

Sonne, Strand und das Meer: Urlaubsfotos am Strand

Das Meer, das Rauschen des Wassers, den Klang der Wellen und die langen Sparziergänge am Strand sind für mich immer wieder Inspiration und Quell, um Kraft aufzutanken. Logisch, meine Fotoausrüstung  habe ich immer dabei. Natürlich auch ein stabiles Stativ, gerade für Langzeitbelichtungen des Wassers ein absolutes Muss.

Brandung aufnehmen, die Wahl der richtigen Belichtungszeit

Die Wahl von einer kurzen oder langen Belichtungszeit führt zu unterschiedlichen Bildwirkungen. 

Soll die Brandung weich und fließend aufgenommen werden, sind längere Belichtungszeiten bzw. Verschlusszeiten zu wählen. Je nach Dynamik des Wassers, wählen Sie eine Belichtungsbelichtungszeit von 1/30 s oder länger.
Das nachfolgende Bild wurde unter Einsatz eines Neutraldichtefilters bzw. Graufilters mit einer Belichtungszeit von 30 Sekunden auf Sylt aufgenommen. Das Wasser wirkt weich und fast still.





Urlaubsfotografie Tipps - Wasser und Langzeitbelichtungen

Urlaubsfotografie Tipps - Wasser und Langzeitbelichtungen ( (c) Dorothe Willeke-Jungfermann www.fotodialoge.com


Rauschendes Meer, Dynamik im Bild durch längere Belichtungszeiten

Dynamischer wirkt das Wasser, wenn die Belichtungszeit zwar länger, aber nicht zu lang gewählt wird. Für dieses Foto ging ich soweit als möglich ins Meer hinein und fotografierte hier mit einer Belichtungszeit von 1/4 s.


Tipps für bessere Urlaubsfotos, Brandung fotografieren


Wasserfotografie kreativ

Kreative Foto-Experimente in der Reisefotografie sind erlaubt. Und, in der digitalen Fotografie so einfach. Probieren Sie unterschiedlichen Belichtungszeiten.



Fotografieren auf Reisen, kreativere Fotos durch längere Verschlusszeiten / (c) Dorothe Willeke-Jungfermann www.fotodialoge.com


Die Welle: Wasser und kurze Belichtungszeiten

Eine kurze Belichtungszeit bzw. Verschlusszeit garantiert, dass das Wasser spritzend fotografiert oder die Bewegung eingefroren wird. Mit einer Belichtungs- bzw. Verschlusszeit  von  1/500 s  und schneller sind Sie auf der sicheren Seite.


Ein Reisefotografie Tipp: Kurze Belichtungszeiten frieren Wasser ein
Ein Reisefotografie Tipp: Kurze Belichtungszeiten frieren Wasser ein / (c) Dorothe Willeke-Jungfermann www.fotodialoge.com

Kommentare