Bohnensack für Makroaufnahmen selber machen

Ungewöhnliche Perspektiven und bodennahe Aufnahmen lassen sich, wenn kein Stativ zu Hand ist, mit einem Bohnensack oder auch Bean Beag für Fotografen realisieren. Das Angebot verschiedener Hersteller ist breit, ebenso die Kostenspanne. 

Fototipps: Bohnensack für Makroaufnahmen selber machen
Bohnensack für Makroaufnahmen selber machen
Bohnensack für Fotografen selber machen /Fototipps von der Fotoschule Fotodialoge www.fotodialoge.com

Einfach, schnell und ohne, dass Nähkünste von vonnöten sind, könnt Ihr Euren Bohnensack selber machen. Einen Bohnensack für Makros, auch geeignet für DSLR, in verschiedenen Größen und preiswert selber basteln geht so:

Ihr benötigt einen haushaltsüblichen Allzweckbeutel bzw. Gefrierbeutel mit Gleitverschluss, erhältlich kostengünstig in verschiedenen Größen. Die Plastikbeutel halten die Feuchtigkeit des Bodens von der Kamera fern.


Die Füllung für den Bohnensack besteht aus Reis, Bohnen, Erbsen, Mais oder auch aus Hydrokultur Granulat. Eine leichtere Alternativ für die Bohnensackfüllung sind auch Styroporkugeln, die für Sitzsäcke verwendet werden.

Ich selber bevorzuge Reis als Füllung, ist kompakt und liegt gut.



Egal wo sie sind, auf Reisen oder zuhause, die Materialien lassen sich überall beschaffen.
 

Fototipps von der Fotoschule Fotodialoge: Wir wünschen viel Spaß beim Basteln.

Kommentare