Haiku - das Flüchtige in der Natur fotografieren - mit Martin Timm



Fotodialoge-Dozent Martin Timm entdeckte eine neue Art zu fotografieren, das Haiku. Dichtung, genau gesagt, japanische Lyrik beflügelt die moderne Naturfotografie und inspiriert uns und seine Kursteilnehmer. Kaum eine andere Kunstform kommt der Fotografie so nah wie das klassische Haiku. Mit fotografischem Spürsinn deutet es an, was sich in der Natur, im Grünen beobachten lässt - und die hohe Kunst ist, die eigene Beobachtung auf den Punkt zu bringen: zu reduzieren - gestalterisch zu formulieren, was wesentlich ist.

In einer Sonderveröffentlichung der Zeitschrift "fotoforum" plaudert Martin Timm aus dem Nähkästchen:



Martin Timm und seine besondere Sicht der Fotografieren können Sie in unseren nächsten Kursen mit Martin Timm in Köln- Riehl und im Königsforst persönlich erleben:

23.03.2014 - Haiku - Das Flüchtige in der Natur fotografieren
25.05.2014 - Wabi-Sabi fotografieren: Makrofotografie in der Natur neu entdeckt

Kommentare