Abstrakte Fotografie - ein Kursrückblick

Kurs Abstrakte Fotografie / Englischer Garten München / www.fotodialoge.com
Abstrakte Fotografie durch Malen mit Licht - Fotoexperimente in München den ganzen Tag lang. Kontrolliertes Bewegen der Kamera bei längeren Belichtungszeiten führt zu Ergebnissen, Gemälden gleich. Ob schnell oder langsam, ob zoomen, wischen, drehen oder ziehen, auf den richtigen Bewegungsablauf kommt es an.
 
Fototrainerin Dorothe Willeke-Jungfermann führte in die Theorie ein und zeigte die verschiedenen Möglichkeiten kreativen Techniken. Im Englischen Garten in München die ersten Übungen der Kurs-Teilnehmer und danach gleich die erste Bildbesprechung.

"Bewegt" ging es weiter. Menschen, Tiere, Architektur, Parklandschaft, Bäume: Motive in Hülle und Fülle. 


Kurs Abstrakte Fotografie / BMW-Welt / www.fotodialoge.com
In der Mittagspause genossen wir das schattige Plätzchen im Café und nutzen die Zeit für eine weitere Bildbesprechung. Jedes einzelne Bild wurde betrachtet und den Teilnehmern nochmals ein Zwischenfeedback gegeben.
 
Gestärkt und wieder frisch fuhren wir zum nächsten Ziel: Der BMW-Welt. Das Motiv grafischer, die Herangehensweise dynamischer. Letztlich im Olympiapark weitere Foto-Experimente: Doppelbelichtungen und eine kreative Zoomtechnik.

Die Bilder des Kurses sind in der Fotodialoge-Kursgalerie zu bewundern.
 

Kommentare

Lars Melzer hat gesagt…
Hallo Dorothe.

Ich habe mir den Artikel und die Bilder angeschaut. Ich denke, dass ich für die Art von Fotos einfach noch nicht reif bin. Meine Kinder sind aber darin schon heute Meister :-)

Gruß Lars
Fotodialoge hat gesagt…
@Lars: Muss man mögen. Ich liebe es, mal bewusst die Kamera anders zu führen.