Fotogramme

Ein Fotogramm in der Dunkelkammer zu erstellen ist nicht schwierig, aber man braucht Geduld. Die Experimentierfreude steht im Vordergrund. Man benötigt Fotopapier und einige Objekte, wie z.B. Blätter und Gräser und eine Lichtquelle. Auf das unbelichtete Fotopapier werden die Objekte verteilt und dann belichtet. Effekt auf dem belichteten Fotopapier: Das Fotopapier ist an lichtundurchlässigen Objektteilen – weiß, an lichtdurchlässigen – schwarz – und teildurchlässige Objekte, wie z.B. Gräser hinterlassen unterschiedliche Muster und Strukturen.
Auch mit dem digitalen Workflow lassen sich Fotogramme anfertigen. Die Dunkelkammer wird ersetzt durch den Scanner. Je nach gewünschter Bildwirkung gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen: Wünscht man keinen Durchlichteffekt, dann einfach das Objekt auf den Scanner legen, farbiges, weißes oder schwarzes Papier darüber legen, Deckel zu und los gehts. So ist dieses Bild entstanden.

Oder den Deckel des Scanners entfernen und um den Scanner herum Stapel eine Erhöhung von mindestens 10 Zentimetern bauen. Objekt auf den Scanner legen und die Stapel mit einem Spiegel, einem weißen Blatt oder einer Milchglasscheibe abdecken.
Eine Bildbearbeitung ist nach dem Scan auf jeden Fall notwendig.